Rückblick Generalversammlung 2021

Ungefähr 20 Monaten nach der letzten offiziellen Veranstaltung begrüßte am 9. Oktober ein sichtlich gut gelaunter Brudermeister Markus Nagelsdiek die 120 Schützenschwestern und Schützenbrüder in der Schützenhalle, die der Einladung zur Generalversammlung gefolgt sind. Aufgrund der noch immer bestehenden Pandemie, mussten sich vorher alle Teilnehmer über die Homepage oder telefonisch bei Markus Nagelsdiek anmelden, um die Rückverfolgung sicher zu stellen. “Es sei ein wunderschönes Bild vom Rednerpult, so viele Teilnehmer in Uniform begrüßen zu können…”, mit diesen Worten eröffnete Brudermeister Nagelsdiek die Versammlung.

         

Nach der Begrüßung des Jungschützenkönigspaares Lars Kleinegräber und Alina Dreier, sowie der Ehrengäste, richtete Nagelsdiek den Blick positiv in die Zukunft. Er bedankte sich im Namen des gesamten Vorstandes bei allen Mitgliedern, die trotz der Corona Pandemie dem Verein die Treue gehalten haben. Dem Jahresbericht von Kassierer Tobias Fortkord, bei dem ein Überschuss von 6000 Euro erzielt werden konnte, folgte der Bericht der Kassenprüfer André Kettelhoit und Anne Feldotto, die den Vorstand entlasten konnten. Da Aufgrund der Corona Pandemie einige Veranstaltungen abgesagt werden mussten, konnte ein größerer Überschuss natürlich nicht erzielt werden.
Anschließend ging es um eine Beschlussfassung, bei der über eine Darlehensaufnahme für die Renovierung der Schützenhalle und ein Grundstückserwerb hinter der Halle abgestimmt werden sollte. Nachdem Christian Pelkmann wieder zahlreiche Vereinsmeister ehren konnte, übernahmen die Brudermeister Markus Nagelsdiek und Michael Hauphoff die Ehrung der Vereinsjubilare. Danach gab es schon einen kleinen Ausblick ins nächste Jahr, in welchem am 30. Januar 2022 das Patronatsfest in der Schützenhalle, sowie am 12. Februar 2022 der Winterball der Schützengilde im Haus Henkenjohann stattfinden soll. Nähere Infos zu den Terminen wird es dann auf der Homepage geben. Abschließend klang der Abend bei einem leckeren Imbiss von Sven Gerdhenrichs und kühlen Getränken in kleiner Runde mit netten Gesprächen aus.


So wurden unter anderem Alfons Hollenhorst und Wolfgang Beckhoff unter großem Beifall für 65 Jahre Vereinstreue geehrt. Außerdem durften Hans Fromme für 60 Jahre, sowie Heiner Franzbonenkamp für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit die Urkunde entgegen nehmen.

 

 

Weitere News
Menü