Markt der Möglichkeiten – die Gilde ist dabei!

Mehr als 40 Verler Vereine präsentieren sich am 3. Oktober beim Markt der Möglichkeiten

Die St. Hubertus-Schützengilde Verl ist beim Markt der Möglichkeiten dabei! Auch die Gilde-Sportschützen sind am Sonntag mit dabei.

Kaum ein Verein, der von der Corona-Pandemie nicht betroffen war: Ausgefallene Veranstaltungen sowie fehlende Probe- oder Trainings-Möglichkeiten haben das sonst so lebendige Vereinsleben in weiten Teilen zum Erliegen gebracht. Nun aber geht es schrittweise endlich wieder los und die Verler Vereine freuen sich sehr auf ihre Mitglieder, aber auch auf neue Interessierte. Wie vielfältig das Vereinsleben in Verl ist, zeigt der „Markt der Möglichkeiten“ unter dem Motto „COMEBACK! #VERLER VEREINE.(ER)LEBEN“ am Sonntag, 3. Oktober.

Von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich auf dem Gelände der Gesamtschule Verl mehr als 40 Vereine und laden mit unterschiedlichen Angeboten und Aktionen zum Kennenlernen, Ausprobieren und Mitmachen ein. „Gerade jetzt ist die Förderung des Vereinslebens wichtiger denn je“, sagt Bürgermeister Michael Esken. „Die Corona-Pandemie hat die Vereine vor große Herausforderungen gestellt und wir als Stadt möchten den Neustart mit dem Markt der Möglichkeiten aktiv unterstützen. Der Informationstag ist für alle Vereine eine gute Möglichkeit, sich vorzustellen und neue Interessierte auf sich aufmerksam zu machen.“ Der „Markt der Möglichkeiten“ geht zurück auf eine Idee des Bürgermeisters, die er in einem Gespräch des Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus mit Vertreterinnen und Vertretern der örtlichen Vereine geäußert hatte. „Schön, dass diese Idee so gut aufgenommen wurde und jetzt eine Veranstaltung mit so vielen Beteiligten daraus wird“, freut sich Esken. Die Besucherinnen und Besucher erwartet unter anderem ein Street-Tennisfeld, eine Fahrrad-Werkstatt, Baseball zum Ausprobieren und eine SCATT-Anlage der Schützenvereine. Für Fußballbegeisterte gibt es Torwandschießen und einen Dribbelparcours, Kinder können zudem ein Fußballabzeichen erwerben und der SC Verl kommt mit seinem Mannschaftsbus. Die Feuerwehr präsentiert ihre neue Drehleiter und ein „Rauchhaus“. Chöre und Orchester geben zudem Kostproben ihres Könnens. Dazu kommen viele weitere Angebote wie Kinderschminken, Bastelaktionen, 3-D-Drucker und LEGO® MINDSTORMS®, sportliche Mitmachaktionen in der Sporthalle 1, Informationen und Exponate zum Naturerlebnis wie ein sieben Meter langes Boot zum Wasserwandern und eine Walschule sowie Schach und Boule. DRK und DLRG informieren über Erste Hilfe und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Und auch die KlimaTischOrtsgruppe Verl und das Malawi-Projekt sind dabei. Radio Gütersloh ist von 11 bis 13 Uhr vor Ort.

An das leibliche Wohl wurde natürlich ebenfalls gedacht: Mit Kaffee und Kuchen, Püfferken, Waffeln, Bratwurst, Pommes, Flammkuchen und mehr halten die Vereine für jeden Geschmack etwas Leckeres bereit.

„Wir freuen uns, dass so viele Verler Vereine den Markt der Möglichkeiten als Forum nutzen und hoffen gemeinsam mit den beteiligten Vereinen auf viele Besucherinnen und Besucher“, lädt Bürgermeister Michael Esken alle Interessierten herzlich zu der Veranstaltung ein.

Für den „Markt der Möglichkeiten“ gilt die 3G-Regel. Das heißt, Besucherinnen und Besucher müssen vor Ort eine vollständige Impfung oder Genesung oder einen negativen Coronatest (bescheinigt und nicht älter als 48 Stunden, kein Selbsttest) vorlegen. Das DRK bietet vor Ort ab 10 Uhr auch kostenlose Bürgertests an. Und für alle, die den Besuch spontan mit einer Impfung gegen das Corona-Virus verbinden möchten, macht von 11 bis 17 Uhr der Impfbus des Kreises Gütersloh bei der Veranstaltung Station.

Menü